top of page

Über mich: Sandra Hoppenz

Aktualisiert: 22. Jan.

Hi, ich bin Sandra - Ich bin Expertin für eine natürliche Ernährung und Gesundheit nach deinem Human Design. Ausserdem bin ich Veganerin, Podcasterin, Networkerin, Yoga- und Freeletics-Liebhaberin und leidenschaftliche Strickerin aus Ipsach am Bielersee. Als emotionale Generatorin liebe ich es, mich nach meinem Human Design zu ernähren.

Sandra Hoppenz

Ich unterstütze dich, deine Ernährung nach deinem eigenen, ganz individuellen Human Design auszurichten, damit du (wieder) vital, strahlend und energiegeladen durch deinen Alltag gehst. Mein Fokus liegt dabei vor allem auf einem pflanzenbasierten Lebensstil.

Ich wurde in eine Weltanschauung geboren, in der es ratsam ist, gut in der Schule zu sein, damit man später mal einen gut bezahlten Job findet, heiratet, Kinder kriegt, ein Häuschen baut und genügend Reserven bildet, um dann, wenn man in Rente geht, das Leben in vollen Zügen zu geniessen.


Ich kann beim besten Willen nicht abschätzen, ob ich

  1. das Rentenalter erreichen werde,

  2. wann das überhaupt sein wird, weil sich das gefühlt auch jedes Jahr nach hinten verschiebt und

  3. ebenfalls nicht weiss, ob ich dann auch genügend rüstig bin, um das Leben zu geniessen.


In mir schlummerte dieser Gedanke, dass Leben, Arbeiten und Geld verdienen doch auch anders gehen kann! Gehen muss! Ich spürte, dass da noch so viel mehr in mir steckt und so viel mehr auf mich wartet. Ich wollte etwas tun, dass mir und anderen Sinn stiftet. Ich wollte etwas Gutes tun. ... und ich wollte so viel mehr nach meinen Werten leben.


  • Wie darf sich „arbeiten“ für mich anfühlen?

  • Wessen Träume möchte ich erfüllen?

  • Wieviel Geld möchte ich verdienen?

  • Was will ich mit diesem Geld anstellen?

  • Welchen Impact soll mein Handeln auf mich, meine Familie, mein Umfeld, die Tiere und auf Mutter Natur haben?

Ich WILL einen Unterschied machen!

Für mich. Für mein Leben.

Für das Leben der Anderen.


Alles, was ich dafür brauchte, war eine Portion Mut, Neugierde und Offenheit, auf eine neue Art und Weise zu arbeiten.


Heute verbinde ich meine Liebe zum Thema Ernährung, pflanzenbasiert leben und "mein eigenes Ding machen" in meinen beiden „Jobs“ als Networkerin für RINGANA und als vegane Ernährungscoach mit Schwerpunkt Human Design.


 

Was ich kann, will und glaube

Sandra Hoppenz

  • Auch wenn wir gemäss Biologieunterricht grundsätzlich gleich aufgebaut sind, bin ich der Meinung, dass keiner so is(s)t wie der andere. Nicht alle verdauen, verstoffwechseln und verarbeiten das, was da so tagtäglich in uns reingeht, vollkommen gleich - One Size Fits All war gestern - also vergiss, was die bunten Magazine schreiben und fang an, dir selbst zuzuhören.​​

  • In unseren Breitengraden ist Tierkonsum meines Erachtens mittlerweile völlig überflüssig. Tierkonsum führt, neben der Ausbeutung der Tiere und vielen Umweltschäden, zu all den sogenannten Zivilisations-Krankheiten, die wir - mehrfach wissenschaftlich bewiesen - mit einer rein pflanzlichen Ernährung längst in den Griff bekommen hätten. Doch der Tierkonsum schafft Arbeitsplätze und hier ist Umdenken und Aufklärung gefragt. Ich glaube fest daran, dass wir alle unsere Arbeitskraft viel karmischer in einer rein pflanzlichen Konsumgesellschaft einsetzen können.

  • Es nützt niemanden etwas, wenn es dir beschissen geht. Trage Sorge für dich und für deinen Körper. Ein gesunder Geist will in einem gesunden Körper zuhause sein. Darum glaube ich, dass du dich an die erste Stelle deines Lebens setzen solltest. Wenn jeder Mensch gut für sich sorgt, ist für alle gesorgt.

  • Ich kann gut erklären und komplizierte Dinge während dem reden so vereinfachen, dass wirklich jeder am Ende versteht, um was es geht. Auf die Art hab ich schon so manchen "Echt jetzt? Nicht noch eine, die von Human Design erzählt! Das ist eh wieder nur so ein Trend!"-Muffel zu einem "Echt jetzt? Ich glaub, ich mag mehr darüber wissen!"-Knuffel gemacht.

  • Jede Reise beginnt mit dem berühmten ersten Schritt. Es geht nicht darum, wie schnell ich an meinem Ziel ankomme. Es geht meiner Meinung nach darum, WARUM ich überhaupt erst losgelaufen bin. Denn dieses Warum ist meine Rettungsleine, wenn ich ins Schwanken komme, wenn sich mein Leben wie Kaugummi am Schuh anfühlt und es doch so viel einfacher wäre, wieder in die altbekannten Trampelpfade zurückzukehren.


 

"Pump mehr ECHT in deine Adern" - Was (mir) dieser Claim bedeutet


Wir sind umgeben von so vielen künstlich hergestellten Dingen und haben schlichtweg verlernt, die echten Sachen als gut zu empfinden. Mahlzeiten müssen schnell gehen und satt machen. Kleidung muss billig sein und lange halten. Kosmetik muss Makel übertünchen und gut riechen. Du bist, was du isst. Diesen Spruch hast du bestimmt schon mal gehört. Doch hast du ihn dir auch mal wortwörtlich auf der Zunge zergehen lassen? Hast du mal genauer darüber nachgedacht, was dieser Spruch bedeutet?


Mir fiel es wie Schuppen von den Haaren, als mir bewusst wurde, dass ich alleine durch meine Ernährung darüber entscheide, ob ich mein System mit toter Energie aus Tieren oder mit lebendiger Energie aus Pflanzen füttere. Darum hiess mein Claim auch lange Zeit "Pump mehr GRÜN in deine Adern". Mittlerweile reicht "grün" jedoch nicht mehr aus. Es geht mir nicht nur darum, dass wir uns in unseren Breitengraden bedenkenlos und ziemlich easy rein pflanzenbasiert ernähren können. Wir dürfen auch hinschauen, welche Kosmetika wir auf unsere Haut und die Haut unserer Liebsten schmieren, welche Kleidung wir tragen, welchen Freizeitbeschäftigungen wir nachgehen und mit welchen Menschen und Informationen wir uns umgeben.



 

Zahlen, Daten, Fakten

  • Geboren und aufgewachsen bin ich in Sachsen, Deutschland.

  • Mit Mitte 20 bin ich in die Schweiz ausgewandert.

  • Aufgrund eines unerfüllten Kinderwunsches befinde ich mich seit 2013 auf dem pflanzenbasierten Lebensweg.

  • Seit 2015 darf ich mich Coach für Teams und Organisationen (FHNW Olten, CH) nennen.

  • Seit auch 2016 NLP Practitioner (NLP Akademie Winterthur, CH)

  • In 2017 habe ich mich bewusst dazu entschieden, keine Mama zu werden.

  • Seit 2018 Vegane Ernährungsberaterin in Ausbildung

  • Im August 2019 habe ich RINGANA für mich gefunden und bin direkt Partnerin geworden.

  • In 2020 habe ich mein eigenes Human Design Experiment gestartet.

  • Seit August 2021 bin ich Doppelstaatsbürgerin Deutsch / Schweiz.

  • Seit 2022 gebe ich Kurse und Coachings für Human Design und Ernährung.

  • Im Februar/März 2023 fand mein erster Online-Kurs "Happy Healthy Generator" statt.

  • Seit Januar 2024 liegt mein Coaching-Schwerpunkt bei den sakralen Human Design Typen, ale bei der "Generatorin" und der "Manifestierenden Generatorin"

 

Fun Facts über mich


Ich liebe es zu stricken - am liebsten was zum Anziehen für mich, Strickjacken und Pullover haben mir es besonders angetan. Doch ich finde es total doof, zweimal das Gleiche zu stricken - vor allem, wenn ich mich beim zweiten Mal total an die Angaben vom ersten Mal halten muss. Das ist bei Ärmeln nicht wirklich hilfreich. Deshalb sind viele meiner Strickstücke entweder ärmellos oder aber warten schon eine ganze Weile darauf, fertig gestrickt zu werden.


Ich habe bereits zwei Mal meine Haare gespendet. Im Sommer 2020 habe ich meine Haare das erste Mal für ein Kurzhaar-Perücken-Projekt der Krebsliga Schweiz gespendet. Über ein halbes Jahr waren meine Haare raspelkurz. Doch ich wollte auch wissen, wie es ist, von 2 mm wieder auf eine Mindest-Spendenlänge von 15 cm zu kommen, um noch einmal spenden zu können. Schon im März 2022 konnte ich erneut spenden.

Ich steh voll auf Jugendbücher. Die Geschichten von Kerstin Gier, Stephenie Meyer, Halo Summer, Suzanne Collins und Cassandra Clare ziehen mich voll in ihren Bann. Egal ob Buch, Hörbuch oder Verfilmung. Da fiebre ich mit und bin voll drin im Geschehen.

Netflix ist eine klasse Erfindung. Da ich dazu neige, auch noch die nächste und die übernächste Folge zu schauen, hab ich einen sehr gut funktionierenden Deal mit mir: meine Serien guck ich nur noch auf dem Laufband. Ich bin serientechnisch auf dem neuesten Stand und hab gleichzeitig für ca. 45 min trainiert.

Ich bin voll der Einsiedler und mega gerne mit mir alleine. Wenn wir uns begegnen und ich mich mit dir wohlfühle, würdest du nie darauf kommen, dass ich eher introvertiert bin. Ich lauf auch niemanden mehr hinterher, um miteinander was auszumachen. Wenn sich aus "ich meld mich" oder "uh, da kann ich nicht" oder "ach blöd, mir ist was dazwischen gekommen" keine neuen Verabredungen ergeben, bin ich meistens nach zwei oder drei solcher Erfahrungen raus.


Über 50 weitere (Fun) Facts oder auch Wahrheiten über mich findest du hier.


 

Sandra Hoppenz in den sozialen Medien



 

Newsletter von Sandra Hoppenz

469 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Lust auf mehr?
Dann meld dich gleich für meinen Newsletter an.

bottom of page