Suche

Interview mit Annalena Molitor: Für mich ist Essen pure Freude und Genuss



Ich kenne Annalena Molitor aus dem Ringana-Kosmos. Wir sind im gleichen Team und bis vor knapp zwei Jahren hatten wir eigentlich nur sporadisch Kontakt. Da wir gelegentlich an den gleichen Calls teilnehmen, war sie genau in dem Call anwesend, in dem ich im Januar 2021 über Human Design gesprochen habe. Ab da waren wir regelmässig im Austausch.


So richtig zusammengeschweisst hat uns jedoch ein gemeinsames Training, bei dem wir Buddys wurden und uns über mehrere Monate jeden Morgen um 6:30 Uhr für eine Stunde zum Co-Worken via Zoom getroffen haben. Da wir beide damals freitags frei hatten, hängten wir im Anschluss ziemlich schnell eine ausgiebige Austauschrunde dran.


In einem solcher Gespräche über das tägliche Leben und wie wir es schaffen Freude und Leichtigkeit in unseren Alltag zu bringen und auch an unvorteilhaften Tagen bei uns zu bleiben, ist die Idee zu unserem gemeinsamen Podcast entstanden. Am 01. September 2022 wird er das Licht der Welt erblicken.


Für Annalena war Human Design eher Liebe auf den zweiten Blick. Wenn Menschen skeptisch an eine Sache herangehen, tausend Fragen haben und dann entscheiden, dass das was Richtiges für sie ist, kannst du dir sicher sein, dass sie Feuer und Flamme sind. Mich mit Annalena über die Reise mit dem Human Design zu unterhalten, ist für uns beide jedes Mal wieder bereichernd und voller AHA-Momente. Denn Human Design kannst du zwar mental erfassen, aber erst durch die Umsetzung wirklich fühlen. Und was ist konkreter zum Üben geeignet als deine tagtäglichen Entscheidungen zum Thema Essen 😉



Alle Fragen an Annalena hier im Überblick

  1. Human Design und Du - das war jetzt eher Liebe auf den zweiten Blick. Was hat dich dazu gebracht am Ende doch genauer hinzuschauen und dich mit diesem Thema auseinanderzusetzen?

  2. Du bist gemäss Human Design der Energie-Typ Generator mit dem Profil 5/1 - Was bedeutet das für dich? Was hat das mit dir gemacht?

  3. Bauch über Kopf - grössere, wichtige Entscheidungen mit dem Bauchgefühl zu entscheiden, ist die Strategie eines Generators. Was passiert, wenn du diesen Aspekt deines Designs missachtest?

  4. Bauchgefühl und Verdauung - Ich liebe es mich mit dir über Essen und all die Entscheidungen rings ums Essen zu unterhalten. Was ist die besonders wichtig an deiner Nahrung und an deiner Nahrungsaufnahme?

  5. Gemäss deinem Human Design Chart solltest du vorwiegend warme Speisen zu dir nehmen. Wie war das für dich, diese Information zu bekommen und in die Tat umzusetzen?

  6. Was ist dein wichtigster Tipp für all diejenigen, die sich mit ihrem Human Design - vielleicht auch spezifisch zum Thema Ernährung auseinandersetzen wollen?

  7. Off-Topic ... Für welchen Spass darf man dich Tag und Nacht anrufen?



Human Design und Du - das war jetzt eher Liebe auf den zweiten Blick. Was hat dich dazu gebracht am Ende doch genauer hinzuschauen und dich mit diesem Thema auseinanderzusetzen?


Ja definitiv, das war Liebe auf den zweiten Blick. Es sind zwei Punkte, die hier zusammen gekommen sind: Punkt 1 - und der ist mir erst im Laufe meines Human Design Experiments so richtig bewusst geworden, ich "funktionier" so, dass ich bei Neuem relativ schnell erstmal die Entscheidung treffe: "Or nee, brauch ich nicht." oder "Interessiert mich nicht." Im Nachhinein hab ich oft feststellen dürfen, dass das voreilig war. Viele dieser Themen haben mein Leben sehr bereichert, wenn ich mich darauf eingelassen habe. Es ist oft keine bewusste Entscheidung, eher ein Automatismus. Mittlerweile schaue ich ein zweites Mal hin, wenn ich mich bei diesen Gedanken ertappe. Punkt 2 war - nachdem ich "nicht-schon-wieder-jemand-mit-Human-Design" gedacht hatte, dass dieser jemand einfach die richtigen Worte gefunden hat und damit die richtigen Knöpfe bei mir gedrückt hat. Ich hatte das Gefühl, sie erzählt von mir. Ich fühlte mich verstanden. Das war der Moment, in dem ich Feuer gefangen habe.

Das Universum hat Human Design mehrfach auf meinem Weg platziert. Aus einem Grund, den ich nicht direkt erkannt habe. Doch dann wurde es eine sehr grosse Liebe.




Du bist gemäss Human Design der Energie-Typ Generator mit dem Profil 5/1 - Was bedeutet das für dich? Was hat das mit dir gemacht?


Ich bin jemand, der es ganz genau wissen will und die 1 in meinem Profil bestätigt das. Alleine das hat mein Verständnis für mich selbst enorm verbessert. Weil ich eben unbedingt mehr wissen und ins Detail gehen wollte, hab ich mir sofort ein Reading gebucht. Alles, was mir dort erzählt wurde, hat mich so sehr in meinem Gefühl bestärkt, dass ich richtig bin, so wie ich bin. Wie oft habe ich gedacht, dass ich anders sein muss um dazuzugehören und reinzupassen. Am Ende habe ich mich damit nur jedesmal selbst verraten, wenn ich versucht habe so zu sein, wie andere es gerne hätten.


Als Generator ist es für mich essentiell, meiner Freude zu folgen. Darin hab ich mich sofort wiedererkannt. Sobald mir etwas Spass macht, hab ich unfassbar viel Energie. Diese Energie ermöglicht mir dann auch, Dinge anzugehen, die jetzt nicht direkt Freude bedeuten, aber einfach auch Teil unseres Lebens sind. Wenn ich früher diese Energie verspürt hab, hab ich dem einfach keine grosse Bedeutung beigemessen oder es als Zufall abgetan. Jetzt wo ich weiss, dass das einfach meine Art ist, wie ich ticke, kann ich da besonders drauf achten und mir dementsprechend was Gutes tun, indem ich genau das fördere.

Lama lcht
ein Lama und ich - wir strahlen um die Wette... Wir hatten beide Spass - ich kann nicht sagen, wer von uns beiden mehr.

Auch bei Eigenschaften an mir, die ich bisher als anstrengend empfunden habe, hat mir mein Chart geholfen, mir selbst mit Verständnis zu begegnen. Mein Verhältnis zu mir selbst hat sich grundlegend verändert. Statt ständig einen Kampf gegen mich selbst zu führen, habe ich gelernt mich so anzunehmen, wie ich bin. Ich erkenne mittlerweile auch gut an meinen Stimmungen, wenn ich diesen Aspekt vernachlässige und merke, wieviel besser es mir geht, wenn ich mich regelmässig daran erinnere und nicht in alte Muster falle, sondern mir das gebe, was ich brauche.


Das interessante an dem Reading war vor allem, dass jemand, der nur mein Geburtsdatum und meine Geburtszeit kannte, mir Dinge über mich erzählt hat, die diese Person nicht hätte wissen können. Genau das hat mir gezeigt, dass Human Design etwas ganz Wertvolles ist. Meine 1 liebt die Tatsache, dass es da schwarz auf weiss steht, dass ich so, wie ich bin richtig bin. Das darf alles sein. Das gehört zu mir. Das hat mich zu dem gemacht, wer ich heute bin.




Bauch über Kopf - grössere, wichtige Entscheidungen mit dem Bauchgefühl zu entscheiden, ist die Strategie eines Generators. Was passiert, wenn du diesen Aspekt deines Designs missachtest?


Bevor ich Human Design kennengelernt habe, habe ich das IMMER missachtet - und es hat sich jedes Mal NICHT gut angefühlt. Das war einer der Schlüsselpunkte in diesem Reading. Dies war einer der Momente, der sich quasi eingebrannt hat und mir mit einem Schlag so viel Erleichterung verschafft hat: „Dein Kopf ist sehr aktiv und ständig auf der Suche nach Sicherheit, die auf diesem Weg nicht gefunden werden kann. Der Bauch entscheidet - und dann darf der Kopf bei der Umsetzung helfen.“ Diese Erkenntnis kam direkt in die Umsetzung und auf einmal war vieles so viel einfacher.


Auch hier konnte ich mir auf einmal mit Verständnis begegnen. Ich verstand die Intention, die sich dahinter verbarg. Mir wurde quasi bestätigt, dass sich mein Kopf gerne in alles einmischt, weil er auf der Suche nach Sicherheit ist, die er nicht finden kann, weil es keine Sicherheit gibt. Trotzdem hat er es immer wieder versucht und mich unfassbar damit gestresst.


Wie soll ich hier Bauchentscheidungen treffen, wenn der Kopf dazwischen quatscht? Indem mein Kopf eine neue "Rolle" bekommt: die Entscheidung trifft der Bauch, bei der Umsetzung darf der Kopf all seine Erfahrung in den Topf werfen und dabei unterstützen, dass alles nach Plan läuft. Seit ich dem folge, seit ich überhaupt meinem Bauchgefühl folge, bin ich auch ganz oft überrascht, wie schlau das Bauchgefühl ist. Ich habe rückwirkend erkannt, wie oft mein Bauchgefühl Recht gehabt hätte, ich es aber einfach nicht sehen wollte.




Bauchgefühl und Verdauung - Ich liebe es mich mit dir über Essen und all die Entscheidungen rings ums Essen zu unterhalten. Was ist die besonders wichtig an deiner Nahrung und an deiner Nahrungsaufnahme?


Bauch war bei mir schon immer ein Thema. Ich bin davon überzeugt, dass die meisten Magen-Geschichten ihren Ursprung in diesem inneren Kampf haben. Das wir unser Bauchgefühl ignorieren und sich dieses Ignorieren dann in Form von Sodbrennen, Völlegefühl, Ziepen und so was festsetzt.


Vielleicht ist das ja so ein Generator-Ding... für mich ist Essen Freude und Genuss. Und auch das hab ich nicht schon immer so gelebt. Ich erinnere mich an Zeiten, in denen ich durch Stress auf der Arbeit und durch Stress, den ich mir selber gemacht habe, dann noch zusätzlich von mir selbst genervt war: "Super, jetzt haste auch noch Hunger!" - heute frag ich mich, wie ich so gemein zu mir sein konnte.


Mittlerweile brauch ich morgens in der Küche länger als im Bad, weil ich mir mein Essen für den Tag vorbereite, damit eben genau das keine Rolle mehr spielt, ob ich Stress habe oder nicht. Ich hab in jeder Situation die Möglichkeit, was Leckeres zu mir zu nehmen. Essen ist wie ein Motor für mich. Selbst meine Kollegen merken, das ich umgänglicher und deutlich entspannter bin, wenn ich was Gutes zu essen hatte.


Essen sollte insgesamt nicht unterschätzt werden. Ganz besonders das, was man isst. Ich hab diesen Spruch: "Was man isst, ist man!" früher nicht ernst genommen. Essen musste einfach satt machen. Ich merke jetzt, wenn ich gute und gesunde Sachen zu mir nehme, dass mein Körper mir sehr dankbar dafür ist und das in Form von Gesundheit und Leistungsfähigkeit zurückgibt. Und nach weniger guten und gesunden Sachen auch wieder nach den gesunden Lebensmitteln verlangt. Wobei es natürlich auch Momente gibt, in denen ich meinem Bauchgefühl folge und „sündige“. Wenn alles in mir sagt „hell yes, das möchte ich jetzt“ dann ist das völlig in Ordnung.


Frau auf einem Quad
ich fahre tatsächlich Quad: ich bin tatsächlich mutig gewesen und wurde mit einer tollen Erfahrung belohnt


Gemäss deinem Human Design Chart solltest du vorwiegend warme Speisen zu dir nehmen. Wie war das für dich, diese Information zu bekommen und in die Tat umzusetzen?


Das lustige war, ich habe das schon in die Tat umgesetzt bevor ich wusste, dass mein Design so funktioniert, weil ich gemerkt habe, dass mir warm insgesamt ein sehr angenehmes Gefühl gibt. Es hat mich einfach wieder darin bestätigt, dass mein Human Design zu mir gehört. Seit ich es weiss, achte ich natürlich um so mehr drauf. Ich trinke zum Beispiel den ganzen Tag über warmen Tee und starte morgens mit einer warme Gemüsesuppe.


[Zwischenfrage - dich kann man also nicht zu nem Eisbecher einladen 😉] - Kalt? Und dann auch noch süß? Lieber warmer Apfelstrudel. Dann aber bitte mit Sahne und nicht mit Eiscreme. Warum tut alle Welt da Eiscreme drauf?




Was ist dein wichtigster Tipp für all diejenigen, die sich mit ihrem Human Design - vielleicht auch spezifisch zum Thema Ernährung auseinandersetzen wollen?


Mein erster Tipp wäre: hol dir professionelle Unterstützung. Buche dir ein Reading und lass dich begleiten. Und mein zweiter Tipp: beschäftige dich erstmal nur mit dir selbst. Lerne wieder, auf deinen Körper zu hören und fang an zu experimentieren. Probiere neue Dinge aus und sieh dein Human Design als Geschenk und als Spielwiese. Und falls dir das komisch vorkommt, dann hier ein dritter Tipp: stell dir vor, du kümmerst dich um dich als 2-jähriges Kind. Um Kinder kümmern wir uns meist so viel besser, als um uns selbst.




Off-Topic ... Für welchen Spass darf man dich Tag und Nacht anrufen?


Richtig gutes Essen. Oder Wellness. Dafür bin ich auch immer zu haben.




45 Ansichten0 Kommentare