top of page

Das ist der Hauptgrund, warum du dich nicht schlank fühlst, obwohl du auf deine Ernährung achtest

Aktualisiert: 12. Okt. 2022

Wie wichtig Gesundheit und Vitalität sind, wird uns meistens erst dann klar, wenn wir uns eben nicht mehr gesund oder zeitweise nicht ganz so fit und vital fühlen. Sei es wegen einer Krankheit oder weil man ja eben auch nicht jünger wird. Mein Papa sagt nicht selten:


So lange ich noch meinen Rücken spüre, weiss ich, dass ich noch am Leben bin.

Ist das nicht furchtbar? Ich bin ja der festen Überzeugung, dass ich 102 Jahre alt werde. Und zwar fit und munter. Ich werde nicht an irgendeiner Krankheit sterben und bis dahin langsam meinem Verfall zuschauen. Nein, ich werde an dem für mich vorbestimmten Ablaufdatum gesund und friedlich einschlafen und nicht mehr aufwachen. Wie sich mein Körper also in den kommenden 60 Jahren entwickelt, liegt meines Erachtens daran, wie ich ihn jeden Tag behandle, wie ich ihn hege und pflege, was ich ihm von Aussen (Bewegung, Körperpflege, etc.) und von Innnen (Essen, Trinken, Gedanken, etc) zukommen lasse.


Wenn dein Körper Auto wäre


Lass mich dir den Hauptgrund für deine mangelnde Vitalität und unförmiger werdende Figur, obwohl du auf deine Ernährung achtest, am Beispiel “Dieselmotor-Auto” näher bringen. Ein Gedankenspiel, dass du auch dann nachvollziehen kannst, wenn du selbst kein Auto besitzt, gar nicht Auto fahren kannst oder sogar eine gewisse Abneigung gegen diese Art der Fortbewegung hast. Ich bin mir sicher, du wirst jemanden vor deinem geistigen Auge aufblitzen sehen, der wunderbar zu meinen Ausführungen passt.


Stell dir also jemanden vor, der sich erst vor kurzem seinen Traumwagen gekauft hat: ein Prachtexemplar mit herrlichen Felgen, einem starken Motor und glänzender Farbe. Parkiert wird mindestens 15 cm vom Bordstein entfernt und nach Möglichkeit weit weg von anderen Autofahrern um Kratzer so lange wie möglich zu vermeiden. Die Waschanlage wird wöchentlich aufgesucht und der kleine Handstaubsauger kommt fast täglich zum Einsatz. Das Fahren macht Spass und jeder noch so kurze Weg wird zum Grund für eine kleine Ausfahrt.


Irgendwann ist die erste Tankfüllung fällig. Es gibt das 95er oder das 98er Benzin und da es sich ja um einen neuen Wagen mit einem leistungsstarken Motor handelt, wird da natürlich das gute 98er Benzin getankt. Was passiert nun, wenn dieser Jemand den Motor anwirft um zu neuen Abenteuern aufzubrechen?


Wenn es sich um ein Benzin-Auto handeln würde, würde passieren, was passieren muss: der Wagen springt an und lässt sich ohne Probleme zum nächsten Ziel manövrieren.

Tja… unser Jemand hat sich aber ein Dieselmotor-Fahrzeug zugelegt. Dieselkraftstoff ist ölig und sorgt dadurch für die nötige Schmierung im entsprechenden Kraftstoffsystem des Wagens. Benzin verhält sich im Gegensatz dazu wie eine Art Lösungsmittel. Gelangt also Benzin in einen Diesel-Motor, wäscht es jeglichen Schmierfilm ab.


Der Schaden ist vorprogrammiert und kostet richtig Asche.

Unser Jemand in diesem Beispiel hat also im Aussen wirklich alles getan um den Wagen zu hegen und zu pflegen. Doch für das Innere war er unaufmerksam oder unwissend. Die ganze Energie, die für das Aussen aufgewendet wurde, war am Ende nicht ausreichend für ein langes und schadenfreies Sein für das Fahrzeug.


Dauerhafte Fehlbetankung schadet deinem Energie-Haushalt


Wenn du diese Analogie jetzt auf dich und deinen Körper projezierst, kannst du sagen, dass

  • dein Körper das Dieselmotor-Fahrzeug ist,

  • die Waschanlage und der Handstaubsauger deine tägliches Bewegungsprogramm,

  • das Benzin ist deine tagtägliche Ernährung und

  • der Motorschaden die ausbleibende Vitalität, Kraft und Ausdauer - kurz Energie - für dein Sein.

Der Vorteil beim Auto ist der, dass der Wagen einfach nicht mehr einsatzfähig ist, solange der Schaden besteht. Du musst unmittelbar handeln. Das ist in dem Moment kostspielig, ärgerlich und nervenaufreibend, doch das Auto ist danach sofort wieder einsatzbereit. Dein Körper ist da - sagen wir mal - strapazierfähiger. Du bist nicht sofort kaputt, du bist einfach für einen Moment nur eingeschränkt einsatzfähig. Umgangssprachlich heisst das dann Mittagstief, Esskoma oder Völlegefühl. Es fühlt sich nicht schön an, doch geht irgendwann auch wieder vorbei. Erst wenn du dauerhaft das Falsche zu dir nimmst und dein Körper mehr und mehr Aufwand betreiben muss, um all dem Stand zu halten, wirst du gröbere Anzeichen verspüren:

  • Cellulite,

  • Gereiztheit,

  • Einschlaf- und/oder Durchschlafprobleme,

  • unreine Haut,

  • mehr Gewicht auf der Waage,

  • Haarausfall,

  • brüchige Fingernägel,

  • Kurzatmigkeit und so weiter.

Selbst wenn du dich also nach allgemeiner Meinung gesund und bunt ernährst und dich regelmässig bewegst, nimmst du nach und nach an Gewicht zu und fühlst dich irgendwann einfach schlichtweg nicht wohl mit dir.


Die richtige Ernährung gemäss deinem Energie-Typen


Dein Körper ist ein Wunderwerk - er tut alles dafür, damit deine internen Prozesse reibungslos funktionieren: dass dein Herz schlägt, dass deine Lungen für dich atmen, dass deine Nahrung verdaut wird... Du kannst also eine ganze Weile und ohne gross Schaden zu nehmen, gegen deine Natur handeln. Doch spätestens dann, wenn du spürst, dass all das, was allgemeingültig doch nützlich sein soll, bei dir keine Wirkung zeigt, darfst du den Gedanken zulassen, dass du als Individuum ganz und gar einzigartig bist und deshalb das allgemein Gültige für dich nicht gilt.


Dass wundervolle ist, dass du dich jeden Tag aufs Neue dafür entscheiden kannst, deinem Körper - deinem dir gegebenen Fahrzeug - unter die Arme zu greifen und dich jeden Tag ein bisschen “richtiger” zu ernähren.


Was für dich richtig ist, ist gleichsam wieder ziemlich individuell.

Ich gehe hier von 5 verschiedenen Energie-Typen aus. Ich leite diese Energie-Typen aus dem Human Design ab, denn dein Human Design Chart verrät dir extrem viel über deine Art und Weise Entscheidungen “korrekt” zu treffen. Tagtäglich triffst du - bewusst oder unbewusst - Entscheidungen bezüglich deiner Ernährung. In meiner Wahrnehmung das das perfekte Spielfeld, dich mit deinem Human Design auseinanderzusetzen und zu üben.



Als Generator zum Beispiel ist es in dir angelegt, dass du dich eigentlich nicht überfressen kannst, denn da ist in dir eine Art “Ich-bin-satt-da-passt-nix-mehr-rein”-Mechanismus eingebaut. Als Projektor sollten deine Mahlzeiten eigentlich ausschliesslich aus kleinen Snacks bestehen, die durchaus auch nach dem Zähne putzen nach dir rufen. Als Manifestor bestimmst du allein durch deinen festen Glauben darüber, ob ein heisser Kakao mitten in der Nacht deiner Gesundheit schadet oder nicht. Als Reflektor solltest du so oft wie möglich komplett alleine essen und als Manifestierender Generator brauchst du mindestens 3 Optionen, lieber mehr um überhaupt entscheiden zu können, worauf du gerade Lust hast.


Dein Energie-Typ verrät dir, welche Energie (Nahrung) gebraucht wird, damit dein Körper (dein Fahrzeug) vital und kraftvoll für dich da ist (Gesundheit - jetzt und bis ins hohe Alter)?

Wenn du dich also mit deinem Energie-Typen so richtig verbinden möchtest und all das, was von Geburt an in dir angelegt ist, ausleben und zu deinem Vorteil für ein langes, energiegeladenes und gesundes Leben nutzen möchtest, dann herzlich willkommen in meiner Welt.


69 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hi, ich bin Sandra

Ich bin Expertin für eine natürliche Ernährung und Gesundheit nach deinem Human Design.

Ausserdem liebe ich es zu stricken, habe bereits 2x meine Haare gespendet und glaube fest daran, dass wir in unseren Breitengraden auf Tierkonsum jeglicher Art sehr gut verzichten können.

Dann meld dich gleich für meinen Newsletter an.

Lust auf mehr?

bottom of page