top of page

Warum du dich nach deinem Human Design ernähren solltest

Aktualisiert: 8. Jan. 2023

Human Design scheint gerade in aller Munde und ich muss zugeben, dass ich anfangs ziemlich skeptisch war. Nicht noch ein neuer Trend, der in weniger als einem Jahr der Vergangenheit angehört, aber jetzt von allen Seiten ausgeschlachtet wird… Vor allem im Bereich “Ernährung” bin ich mittlerweile sehr sensibel, da trotz vieler Studien immer noch davon ausgegangen wird, dass zum Beispiel Milch von Kühen ein gesundes Nahrungsmittel für uns Menschen ist. Doch das verdient mal einen eigenen Blog-Artikel.


Zurück zum Human Design. Falls du noch nie etwas davon gehört oder gelesen hast, lass es mich dir hier kurz erklären. In deiner ganz persönlichen Human Design Chart ist deine ursprüngliche Energie verborgen, dein - nennen wir es - energetischer Fingerabdruck: all deine Talente, deine Schatten, deine Aufgaben, deine Lebenszyklen, deine Bedürfnisse, deine magnetische Ausstrahlung und noch viel mehr. Wenn du anfängst, dein Chart für dich zu entschlüsseln, kannst du es mit einer Gebrauchsanweisung für deine Lebensenergie gleichsetzen.


Human Design ist objektiv


Im Gegensatz zu Persönlichkeitstests, bei denen du Fragen beantworten musst - also Antworten gibst, die zu deinem derzeitigen Leben passen und damit sehr subjektiv sind - ist dein Human Design Chart objektiv: es berechnet sich aus deinem Geburtstag, deinem Geburtsort und deiner Geburtszeit. Damit bleibt es auch dein Leben lang gleich. Es beruht auf vier alten Weisheitslehren: dem chinesischen I-Ging, der indischen Chakrenlehre, dem jüdischen Kabbala, der Astrologie und verbindet diese als eigenständiges System unter anderen mit Biochemie, Genetik, Astronomie und Quantenphysik.


Dein Human Design Chart oder auch Bodygraph genannt besteht aus neun Zentren (die geometrischen Formen) auf die sich 64 Tore (all die Zahlen, die du siehst) verteilen, die miteinander zu 36 Kanälen verbunden sind (die Linien, die die Zahlen und Formen miteinander verbinden).


Was du aus deinem Chart lesen kannst


Die neun Zentren entsprechen gleichzeitig auch unseren Körperfunktionen, unseren Drüsen, also dem ganzen Hormonhaushalt und damit allem, was in unserem Körper so passiert. Ausserdem entsprechen die neun Zentren auch der Chakrenlehre aus dem Yoga, wobei dieses auf Grund des Alters noch auf sieben Zentren aufbaut. Die Entwicklung des Menschen schreitet voran und seit gut 250 Jahren dürfen wir von neun Zentren ausgehen. Je nachdem ob ein Zentrum in deinem Chart eingefärbt (definiert) oder nicht eingefärbt (undefiniert) ist, zeigt dir das, ob du diese Funktion für dich fest angelegt hast oder ob diese Funktion variabel ist, also ob du dort aufnahmefähiger bist für Dinge von aussen.


Die insgesamt 64 Zahlen - Tore genannt - kannst du als Möglichkeiten betrachten. Bis zu 64 Möglichkeiten (individuelle Eigenschaften) können in dir angelegt sein. Gleichzeitig sind diese 64 Möglichkeiten wie ein Spiegel unserer DNA. Der deutsche Arzt Dr. Martin Maria Schönberger hat 1973 mit seinem Buch “Weltformel I-Ging und genetischer Code” beschrieben, wie die 64 DNA-Codes und die 64 Kapitel des I-Ging Hand in Hand gehen. Je nachdem, ob ein Tor bei dir eingefärbt ist oder nicht, gehört diese Eigenschaft zu dir - oder eben nicht.


Ein solches Tor kann “bewusst” oder “unbewusst” eingefärbt sein. Ist es als unbewusst eingefärbt, dann nehmen diese Eigenschaft vor allem andere an dir wahr und wenn das Tor als bewusst eingefärbt ist, dann nimmst auch diese Eigenschaft von dir in der Regel wahr. Ein Kanal entsteht, wenn jeweils das eine Tor und das gegenüberliegende Tor eingefärbt sind. In einem Kanal sind deine Lebenskräfte und Charaktereigenschaften gespeichert.


So viel mal als kleiner Einstieg. Okay, auf den ersten Blick fühlt es sich so an, als würdest du in eine bestimmte Schublade gesteckt werden. Doch dem ist ganz und gar nicht so. Human Design ist genau das Gegenteil: das Erkennen und Zelebrieren deiner Einzigartigkeit und wird auch „Science of Differentiation" genannt, also die Wissenschaft der Differenzierung. Versteh es als Experiment und als Reise auf dem Weg zu deiner besten Version von dir selbst.


Du bist, was du isst


Was wäre, wenn ich dir erzählen würde, dass du zwar heute der bist, der bist, weil du bis eben das gegessen hast, was du bis eben gesessen hast, jedoch ab sofort der sein kannst, der du wirklich sein willst, weil du isst, was zu dir passt?


Lies das nochmal!


Für mich hat das Thema “Human Design UND Ernährung” einen riesen AHA-Effekt gebracht. Ich treffe jeden Tag Entscheidungen bezüglich meines Essens. Jeden Tag. Jeden Tag aufs Neue habe ich Hunger und Durst. Wie sich diese Entscheidungen auf mein Wohlbefinden auswirken, merke ich unmittelbar: egal wie lecker es war - wie ich mich danach fühle ist wesentlich! Bin ich müde, schlapp und hab vielleicht Bauchweh oder bin ich energiegeladen, munter und könnte Bäume ausreissen gehen?


Je mehr ich mich mit Human Design auseinandersetze umso mehr fällt mir auf, dass es die kleinen tagtäglichen Entscheidungen im Leben sind, die mich auf die grossen und lebensverändernden Entscheidungen vorbereiten. Wie soll ich mich denn für eine neue Herausforderung im Job in einer anderen Stadt entscheiden können, wenn ich zu Hause immer das essen, was mir vorgesetzt wird, obwohl es mir weder schmeckt noch gut tut.


Was tut mir denn wirklich gut? Was unterstützt mich dabei, mein Design zu leben, meine beste Version von mir selbst zu werden?

Human Design will die Ent-Homogenisierung des Menschen erreichen. Weiter oben hab ich es als "Science of Differentiation", also “Wissenschaft der Differenzierung” genannt. Denn Homogenisierung bedeutet nichts anderes als uns im Gleichschritt durch die Welt marschieren zu lassen, nichts zu hinterfragen, allem zu glauben, was uns da erzählt wird und schlichtweg die Klappe zu halten. Auf gar keinen Fall will “man”, dass wir unseren Individualismus ausleben und uns Selbst sind.


Wir konnten bis vor wenigen Jahrzehnten sehr gut ohne die Industrialisierung, ohne die Wellbeing-, ohne die Fitness-, ohne die Healthcare- und ohne die Beauty-Branche leben. Die Menschen von damals haben überlebt, sind nicht doof gewesen und vor allem sind sie nicht so fett und nicht so krank gewesen, wie unsere Gesellschaft es heute ist.

Wir werden immer mehr und so darf auch mit immer mehr Menschen umgegangen werden. Natürlich ist es einfacher, wenn so wenige wie möglich eine eigene Meinung vertreten und ihr Leben nach ihrem Gusto leben. So schön zu sehen, dass es trotzdem passiert, dass mehr und mehr Menschen aus diesem goldenen Käfig ausbrechen, wieder sich selbst sein wollen und dadurch der Welt ganz viel zurückgeben.


Wenn du also wirklich was verändern und eine Delle ins Universum hauen willst, wenn du in deiner besten Energie leben und wirken willst und wenn du bis ins hohe Alter fit und gesund bleiben willst, dann ist es das dümmste, dass du tun kannst, irgendeinem neuen Diät-Trend hinterherzujagen oder weiter deine Entscheidungen in Bezug auf deine Ernährung so zu treffen, wie du es bisher getan hast. Fang an, deine Entscheidungen in Bezug auf deine Ernährung zu beobachten. Frage dich immer und immer wieder, ob DU es bist, der hier gerade die Entscheidung trifft.

82 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hi, ich bin Sandra

Ich bin Expertin für eine natürliche Ernährung und Gesundheit nach deinem Human Design.

Ausserdem liebe ich es zu stricken, habe bereits 2x meine Haare gespendet und glaube fest daran, dass wir in unseren Breitengraden auf Tierkonsum jeglicher Art sehr gut verzichten können.

Dann meld dich gleich für meinen Newsletter an.

Lust auf mehr?

bottom of page