top of page

Meine 3 Tipps für Human Design Anfänger

Aktualisiert: 6. Feb.

Human Design kann überwältigend sein. Wenn du dich darauf einlässt, kann es passieren, dass es dich nicht mehr loslässt. Als ich mit Human Design in Berührung kam, habe ich jede noch so kleine Information aufgesaugt. So viele Puzzleteile. Wow, das bin alles ich!

Ich habe mich in den Linien und den Zahlen verloren und über die vielen Potenziale sinniert. Doch weiter gebracht haben mich all diese Informationen nicht. Ich war viel zu überwältigt.


Damit du von Anfang an das Beste aus deinem Human Design herausholst, hab ich dir hier meine 3 Tipps für Human Design Anfänger zusammengetragen.


Sandra Hoppenz läuft einen Wanderweg entlang

Meine 3 Tipps für Human Design Anfänger sind:


 

Um zu erfahren, welcher Energietyp du bist, brauchst du als allererstes dein ganz persönliches Human Design Chart.


Mit meinem Human Design Chart-Creator kannst du es ganz einfach generieren. Alles, was du dafür benötigst, sind dein Geburtstag, die Geburtszeit und der Geburtsort. Mit Datum, Zeit und Ort kann der Creator genau ermitteln, wie die Planeten zum Zeitpunkt deiner Geburt standen und deine Gebrauchsanweisung, wie ich deinen persönlichen Seelen-Bauplan auch gerne nenne, erstellen.


Solltest du deine genaue Geburtszeit nicht kennen, habe ich dir in diesem Artikel alle mir derzeit bekannten Möglichkeiten aufgelistet, wie du es herausfinden kannst.


 

Tipp 1 - Konzentriere dich ausschliesslich auf die Energie, Strategie und Autorität.


In meinem Blog-Beitrag Was ist Human Design - ein Glossar findest du viele Hinweise, was du alles aus deinem Chart lesen kannst. Doch ich empfehle dir, dich in erster Linie nur auf die Energie und sich daraus ergebende Strategie deines Human Design Typen zu konzentrieren.


Vergiss erst mal all die Zahlen und Linien und geometrischen Formen und schau dir an, was es mit dir macht, wenn du liest, was deinen Energietypen auszeichnet. Erkenne, was davon auf dich zutrifft und was dir so überhaupt nicht bekannt an dir vorkommt. Wo sind die Gemeinsamkeiten und wo die Unterschiede?


Schreibe am besten alles auf. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass ich vieles erst beim zweiten oder auch zehnten Mal lernen und hören erst so richtig verstanden habe. Schreib auch die Glaubenssätze auf, die da so hochploppen. Und frage dich selbst: Was würde wohl geschehen, wenn du dich mehr und mehr entsprechend deines Human Design Typs verhältst?


 

Tipp 2 - Geh in die Umsetzung


Nichts verändert Glaubenssätze und Gewohnheiten so sehr wie neue Erfahrungen. Es nützt also nichts, wenn du dir das dritte Buch über Human Design kaufst, dich tiefer und tiefer in dein Design vergräbst und dabei vergisst, es einfach mal auszuprobieren.


"Wir sind Wissens-Riesen und Umsetzungs-Zwerge." Zitat einer meiner Mentorinnen

Wichtig ist, dass du in die Umsetzung kommst und FÜHLST, was es bedeutet in der Energie eines Manifestors, Generators, Projektors, Reflektors oder Manifestierenden Generators zu leben.


Ich mag das Wort Embodiment hierfür sehr - es steht dafür, dass du nicht nur mit dem Kopf verstehst, sondern mit Leib und Seele (Body = Körper) erlebst:


  • Wenn du verstehst, dass du als Generator bzw. Manifestierender Generator deine Umsetzungskraft nur dann wirklich energiegeladen einbringen kannst, wenn du mit voller Freude dabei bist und NEIN sagen lernst.

  • Wenn du mit einer Emotionalen Autorität mit deinen Entscheidungen wartest, bis du auch wirklich emotionale Klarheit erreicht hast.

  • Wenn du als nicht sakrales Wesen (Projektor, Manifestor, Reflektor) erkennst, dass Pausen und der so kraftvolle Mittagsschlaf für dich ein Nonplusultra sein können.


Das Wunder-volle an der Tatsache, dir zu erlauben mehr und mehr du selbst zu sein, ist doch, dass du nicht nur dir diese Erlaubnis erteilst, sondern auch deinem Gegenüber.


 

Tipp 3 - bleibe dran


Und es ist wie mit allem im Leben: Übung macht den Meister. Dein Chart zu lesen, dich darin wiederzufinden und dann auf die Frage nach deinem Human Design Typ eine Antwort zu wissen, wird nichts, wirklich nichts in deinem Leben, in deiner Gesundheit, in deinem Wohlbefinden ändern.


Die Veränderung kommt auch nicht über Nacht. Du wirst immer mal wieder in deine "alten" besser gesagt "antrainierten" Verhaltensmuster und Gewohnheiten zurückfallen. Es wird auch immer mal wieder Situationen geben, in denen du schlichtweg nicht der bunte Vogel sein willst und dich anpassen, weil es dich in einem gewissen Masse auch schützt.


Verurteile dich nicht für diese Situationen! Ich erlebe das immer wieder im Urlaub in Italien. Laut meines Human Designs bin ich ein "Abwechselnd-Esserin": für meine Verdauung und damit für meine Energie ist es am förderlichsten, wenn die einzelnen Bestandteile der Mahlzeit erst im Magen miteinander vermischt werden. In meinen Mund sollte daher nur eine Zutat auf einmal gekaut werden. Zutat für Zutat. Versuch mal im Restaurant bei einer Pizza Vegetariana ein Stück vom Teig, dann etwas Zucchetti, jetzt vielleicht etwas von der Tomatensosse, und so weiter ... zu essen. Ginge. Will ich aber nicht. Deshalb mein Appell an dich: bleib dran, übe weiter!

192 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hi, ich bin Sandra

Ich bin Expertin für eine natürliche Ernährung und Gesundheit nach deinem Human Design.

Ausserdem liebe ich es zu stricken, habe bereits 2x meine Haare gespendet und glaube fest daran, dass wir in unseren Breitengraden auf Tierkonsum jeglicher Art sehr gut verzichten können.

Dann meld dich gleich für meinen Newsletter an.

Lust auf mehr?

bottom of page